Italienisch - Mein Ausflug zum Fußballspiel in Italien

Italienisch


In der Saison 2017/18 hatte ich großen Anlass zur Freude. Ich flog nach Italien, um ein Fußballspiel zu sehen und bei der Gelegenheit Italienisch endlich mal wieder live zu hören und auch etwas zu sprechen. Elke Montanari wäre stolz auf mich, denn Sprachpraxis ist sehr wichtig, um das Gelernte nicht zu vergessen. Es waren ein paar tolle Tage und meine Begleitung war diesmal meine Freundin Melanie, die die italienische Sprache ebenfalls sehr mag und ein richtiger Fußballfan ist. Hier möchte ich meine Erinnerungen an die kleine Fußball-Sprachreise festhalten.



Wie ich mir die Reise leisten konnte, inklusive Rundreise in Rom

Ich habe im Vorfeld wieder einmal mit Sportwetten reichlich Geld gewonnen. Immer wieder sind es die Wetten, die mir so einigen Luxus ermöglichen. Das ist mir wichtig, wobei Luxus für mich ist, wenn es Juan und Pablo gut geht und ich ruhigen Gewissens auch meinen Hobbys nachgehen kann. Ich war ziemlich aufgeregt, denn das Spiel und vor allem Bella Italia interessierten mich brennend. Ich freute mich extrem, als Melanie sofort zusagte und mir das Versprechen abnahm, dass wir uns auch Rom ansehen und dort richtig schön Pasta essen gehen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Pasta nirgends so gut schmeckt wie an einer italienischen Promenade, kredenzt von Luigi und begleitet von italienischer Straßenmusik. Ich setzte diesmal viele sichere Wetten beziehungsweise Wetten, die ich für sicher hielt. Neben Fußballwetten waren diesmal auch eSport Wetten dabei, denn früher war ich Zockerin und kenne mich mit den Games noch immer ziemlich gut aus. Gute Wett Tipps und einen hohen Sportwetten Bonus fand ich bei Onlinesportwettendeutschland.de. Ich gewann mit meiner Wettstrategie und etwas Geduld immer Kleinbeträge, die sich auf Dauer summierten. Verloren habe ich in dieser Phase so gut wie gar nicht, weil ich mich an Favoriten mit Miniquoten hielt. Nennt mich feige, aber mein Plan ging auf. Melanie und ich konnten in einem guten Hotel einchecken und mussten nicht sparen. Das Pasta-Essen ging auf mich.


Das Fußballspiel: Serie A, SSC Neapel gegen Lazio Rom

War das aufregend! Die SS Lazio wollte ich schon lange einmal live sehen und den SSC Neapel sowieso. Eigentlich begann das Spiel ganz gediegen, aber langweilig war es schon von der ersten Minute an nicht. Ich hatte vorab, also noch in Deutschland, sogar noch eine Wette abgeschlossen und auf Lazio getippt. Tja, falsch gedacht! Ich hatte mich schon darauf gefreut, die hohe Wettquote abzugreifen, aber am Ende holte sich der SSC den Sieg, und zwar haushoch. Ich verlor also meine Fußballwette, aber auch das gehört dazu. Meiner Freude tat das keinen Abbruch und ich genoss das Spiel, das schon in der dritten Spielminute mit dem ersten Tor begann. Bis der Vorsprung wieder aufgeholt wurde, dauerte es weitere 40 Minuten. Die Tore waren wie aus dem Lehrbuch und wir waren begeistert. Melanie kommentierte alles und ich konnte von ihr viel lernen. In der 56. Minute hatte Neapel schon zwei Tore Vorsprung. Ich hätte vielleicht mit Handicap wetten sollen. Das Ergebnis: 4 zu 1.

Mehr aus unserem Leben, über Sprache, Sport, Reisen und Wetten:

Menu